Catawiki – Macht es Sinn in immer beliebteren Auktionen mitzubieten? Eure Erfahrungen

Internetauktionen sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Es muss jedoch betont werden, dass die meisten bekannten Auktionsportale, gar nicht für den Zweck verwendet werden, für den sie da sind: Gebote.

Auktionsportale sind zu einer Art kommerziellen Plattform für Online-Verkäufer geworden, statt in Werbung in ihrem Herkunftsland zu investieren lieber auf die internationale Werbung des Portals zugreifen. Für die Werbung berechnet das Portal für jeden Verkauf eine Provision.

Bei Catawiki ist das anders. Diese Auktionsplattform wurde, schon 2008, in den Niederlanden gegründet. Was ist so besonders an diesem Portal? Ist es wie die tausenden anderen Plattformen im Internet oder ist die Idee die dahinter steckt eine ganz Neue und Innovative?

Catawiki –  Um was für eine Art von Plattform handelt es sich?

Quelle: http://catawiki.de

Catawiki kein gewöhnliches Online-Auktionshaus, wie die meisten von uns bestimmt schon wissen. Auf der Website kann noch durch eine Auktion verkauft werden, dennoch ist die Idee eine andere, als die die hinter allen anderen Plattformen steckt: Durch diese Website sollen Menschen aus der ganzen Welt verbunden werden, die nach einzigartigen Objekten und Antiquitäten suchen.

Das Portal bewirbt sich selbst als eine Plattform für den Verkauf von wertvollen Antiquitäten und Schätzen die auf Dachböden oder in Kellern entdeckt wurden. Außerdem können hier auch exklusive und limitierte Objekte verkauft werden, die ihren Wert aufgrund der Beschränkung des Bestands haben.

Die einzige Voraussetzung die erfüllt werden muss um auf Catawiki zu verkaufen ist, dass die Gegenstände wirklich einzigartig, außergewöhnlich und außerordentlich wertvoll sind. Die Administratoren des Portals prüfen die Angebote, bevor sie veröffentlicht werden.

Was kann in Catawiki Auktionen gekauft werden?

Es scheint zwar als wäre Catawiki eher an eine kleine Gemeinschaft gerichtet aber man kann dort wirklich viele interessante Gegenstände für jeden Geschmack finden. Einige Beispiele sind: kleine Edelsteine, exklusice Uhren, Damenschmuck, Sammlermünzen und Briefmarken, historische Zeitschriften, Kunstwerke und sogar antike Fahrzeuge.

Ein gutes Beispiel dafür, was man bei Catawiki-Auktionen finden kann, ist ein Angebot für einen alten Vespa-Roller eines italienischen Herstellers, von dem nur noch wenige auf der ganzen Welt erhältlich sind. Das Fahrzeug war in einem sehr guten Zustand und zeigt auf, was für Dinge auf diesem Portal gekauft werden können.

Der oben genannte Roller wurde für über 300 000 Euro angeboten, was für ein Fahrzeug dieser Klasse auf jeden Fall nicht günstig ist. Viele Objekt die auf dieser Website verfügbar sind, sind wirklich einzigartig, wodurch diese wuchernden Preise entstehen. Stöbern Sie also regelmäßig durch die Angebote und Sie werden sicher etwas finden!

Catawiki berechnet nur für erfolgreiche Auktionen Gebühren

Es ist auch erwähnenswert, dass Catawiki trotz seines einzigartigen Charakters kein sehr teures Auktionsportal ist, sowohl aus der Sicht des Verkäufers als auch des Käufers. Um das Portal nutzen zu können, ist ein registriertes und verifiziertes Benutzerkonto erforderlich, das jedoch kostenlos ist.

Die Teilnahme an Auktionen ist ebenfalls kostenlos, ebenso wie die Veröffentlichung eigener Angebote. Das Portal berechnet weder den Käufern, die mitgeboten aber nicht gewonnen haben irgendwas, noch den Verkäufern die letztendlich gar keine Ware verkauft haben. Es fallen auch keine Gebühr an, wenn ein Verkäufer eine Auktion mit einem Mindestverkaufswert eröffnet. Wenn Käufer diesen Betrag nicht erreichen, gilt der Artikel als nicht verkauft und Catawiki wird dem Verkäufer keine Provision berechnen.

Die einzigen Gebühren, die von der Plattform in Rechnung gestellt werden, fallen beim Abschluss eines Verkaufes an. In diesem Falle ist der Verkäufer dazu verpflichtet eine Provision in Höhe von 12,5% zu bezahlen. Der Käufer bezahlt die Auktionsgebühr von 9% zuzüglich zu entstehenden Versandkosten.

Preise sind abhängig vom Interesse

Quelle: http://catawiki.de

Bei Catawiki kann man keinen Pauschalpreis nennen. Zuallererst ist es sehr schwierig, den wahren Wert von einzigartigen oder antiken Gegenständen festzustellen. Auf der anderen Seite hängt der endgültige Verkaufspreis in hohem Maße von der Provision ab, die der Artikel generiert. Viele Verkäufer posten ihre Angebote mit einem Mindestbetrag von 1 Euro, also kann man mit viel Glück ein Schnäppchen bekommen.

Catawiki – NUR heute 22.08.19 – Werbeangebot. klicken Sie hier

Es ist auch interessant, wie das Catawiki-Portal die Sicherheit für beide Parteien der Transaktion garantiert, da alles unter der vollen Kontrolle des Auktionshauses selbst steht. Laut den Zusicherungen muss der Käufer das Geld nach dem Bieten direkt auf Catawikis Konto einzahlen. Danach informiert das Portal den Verkäufer, dass das Geld eingegangen ist und ab diesem Zeitpunkt hat er bis zu drei Arbeitstage Zeit, um den Artikel zu versenden. Wenn der Verkäufer die Versandbestätigung einreicht, überweist Catawiki das zuvor eingezahlte Geld an den Verkäufer.

Sind es die Auktionen von Catawiki wert?

Die Verwendung des Auktions-Portals Catawiki kann sicher ein gutes Geschäft für Liebhaber von Antiquitäten, alter Kunst, oder einzigartigen, außergewöhnlichen, exklusiven Gegenstände sein. Das Portal hat bestimmt schon die Aufmerksamkeit vieler Sammler auf sich gezogen. Letztendlich ist es von jedem selbst abhängig ob es Sinn macht sich mit Catawiki zu befassen.

Das Durchstöbern der Angebote kostet nicht und es besteht immer die Möglichkeit auf etwas zu stoßen das ihr Erwartungen sogar noch übertrifft. Man sollte aber immer daran denken, dass ein Gebot bei einer Auktion binden ist. Seien Sie also vorsichtig.

Catawiki - erfahrungen:

  1. Im Allgemeinen ist dieses Portal zwar nicht das Richtige für mich aber ich hatte auch keine Ahnung dass so etwas überhaupt existiert. Als ich so durch die Seite gescrollt habe, habe ich wirklich ein paar sehr interessante Dinge gesehen!

    Antworten
  2. Meine einzige Frage ist: Was passiert, wenn der Verkäufer mir eine gefälschte Versandbestätigung schickt oder mir eine Kartoffel schickt, für die ich ein paar hundert Euro oder Dollar bezahlt habe? Sicher Catawiki den Käufer in solchen Situationen ab?

    Antworten
    • Sehr einfach, dann bekommen Sie Ihr Geld zurück, und wenn Catawiki herausfindet, dass der Verkäufer dies absichtlich getan hat, wird der Verkäufer vom Verkauf ausgeschlossen.

      Antworten
  3. Catawiki – NUR heute 22.08.19 Aktionspreise. klicken Sie hier

  4. Viele Exponate kann man billiger mit einem Click im Web kaufen. Momentan steht schon wieder z.B. eine Platte bei schlappen 450 Euro obwohl ich selbige im neuen Zustand für 100 beziehen kann. Versandkosten sind abartig hoch. Ist schon recht seltsam … *Das habe ich schon bei vielen Auktionen beobachtet!

    Antworten
  5. Man soll sich vor dem Mitbieten im Internet über reelle Preise informieren. Der gebotene Preis sollte inkl. der teilweise aberwitzigen Versandkosten niedriger sein, als ein Internetangebot, denn sonst kann man ja gleich im Internet einkaufen. Das ist bei allen Artikeln möglich, die heute überall zu kaufen sind, anders sieht es bei alten Gegenständen, Antiquitäten, Kuriositäten…. aus.
    Nochmals möchte ich betonen: Acht geben auf die Versandkosten. Hier verdienen sich die Verkäufer ein ordentliches Zubrot.
    (Beispiel: Versand von einer Flasche Wein von Italien kostet 35€, Ersteigern Sie vom selben Verkäufer 3 verschiedene Lose, dann bezahlen Sie 3 x 35€ und der Verkäufer verschickt alles in einem Karton. Reinverdienst für‘s Nichtstun für den Verkäufer: 70€)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar